Bern 5./6. Juni 04
       Schweiz Juni 84
       Gebete in der Schweiz
       Liechtenstein 85


       Karol Wojtyla
       JPII & Petrusamt


       JPII & Seine Gebete
das Gebet
Zeugnis
zu Gottvater
zu Christus
zum Heiligen Geist
zur Hl. Dreifaltigkeit
an Maria
Eucharistie
       JPII & Rosenkranz


       JPII & Gott
       JPII & Christus
       JPII & Heiliger Geist


       JPII & Eucharistie
       JPII & Priestertum
       JPII & Ehe
       JPII & Versöhnung
       JPII & Lebensweihe


       JPII & Kirche
       JPII & Leiden
       JPII & Tugend
       JPII & Moral
       JPII & die Frau
       JPII & Politik
       JPII & Dialog
       JPII & An die Jugend


       JPII & Kirchenjahr
       JPII & Heilige
       JPII & Maria


       Fürbittgebet
       Lesungen des Tages
       Gästebuch
       Intro
       Jahrestag
       Neu







zu Benedikt XVI.







Gebete von Papst Johannes Paul II. zum Heiligen Geist


Für die Feier des Grossen Jubiläums des Jahres 2000                                                                            

Heiliger Geist, du Gast, der die Herzen erfreut,
lass uns den tiefen Sinn des Grossen Jubiläums erkennen
mach uns innerlich bereit, es im Glauben zu feiern,
in der Hoffnung, die nicht trügt,
in der Liebe, die keinen Lohn erwartet.

Geist der Wahrheit, Gedächtnis und Prophetie der Kirche,
der du die Tiefen Gottes ergründest,
führe die Menschheit dahin, dass sie in Jesus von Nazaret
den Herrn der Herrlichkeit, den Retter der Welt,
die höchste Vollendung der Geschichte erkennt.

Komm, Geist der Liebe und des Friedens!

Schöpfergeist, verborgener Urheber des Reiches Gottes,
lehre die Kirche kraft deiner heiligen Gaben,
mutig die Schwelle des neuen Jahrtausends zu überschreiten,
um den kommenden Generationen
das Licht des rettenden Wortes zu bringen.

Geist der Heiligkeit, göttlicher Atem, der das Weltall bewegt,
komm und mach das Antlitz der Erde neu.
Wecke in den Christen den Wunsch nach der vollen Einheit,
damit sie in der Welt wirksames Zeichen und Instrument
der engen Verbundenheit mit Gott und der Einheit des ganzen Menschengeschlechtes sind.

Komm, Geist der Liebe und des Friedens!

Geist der Gemeinschaft, Antrieb und Stütze die Kirche,
mach, dass die Reichtümer der Charismen und Dienste
zur Einheit des Leibes Christi beitragen;
mach, dass die Laien, die Ordensleute und Priester
gemeinsam an dem einen Reich Gottes mitbauen.

Geist des Trostes, unversiegbare Quelle der Freude und des Friedens,
wecke Solidarität mit den Notleidenden,
schenke den Kranken den notwendigen Beistand,
erfülle die Bedrückten mit Zuversicht und Hoffnung,
stärke alle in ihrem Streben nach einer besseren Zukunft.

Komm, Geist der Liebe und des Friedens!

Geist der Weisheit, der du die Herzen und Sinne rührst,
führe die Wissenschaft und Technik auf den Weg
des Dienstes am Leben, an der Gerechtigkeit und am Frieden.
Befruchte den Dialog mit den Anhängern anderer Religionen,
mach, dass die vielfältigen Kulturen sich den Werten des Evangeliums öffnen.

Geist des Lebens, durch den das Wort im Schoss der Jungfrau,
der Frau des Schweigens und des Zuhörens, Fleisch geworden ist,
mach uns den Eingebungen deiner Liebe gegenüber fügsam
und bereit, immer die Zeichen der Zeit zu erkennen,
die Du auf dem Weg der Geschichte setzt.

Komm, Geist der Liebe und des Friedens!

Dir, Geist der Liebe,
dem allmächtigen Vater und dem eingeborenen Sohn
sei Lob, Ehre und Herrlichkeit
jetzt und in Ewigkeit. Amen.
(verfasst 1998)





Gebet um Berufungen

Geist der ewigen Liebe,
der Du vom Vater und vom Sohne ausgehst,
wir danken Dir für alle Berufungen an Aposteln und Heiligen,
die die Kirche fruchtbar machten.
Wir bitten Dich, führe auch heute Dein Werk fort.

Gedenke, wie Du einst am Pfingstfest
auf die Apostel herabkamst, die zum Gebet versammelt waren
mit Maria, der Mutter Jesu,
und schau auf Deine Kirche, die heute ganz besonders
heiligmässige Priester braucht,
treue und vollmächtige Zeugen Deiner Gnade,
die Ordensmänner und Ordensfrauen braucht,
welche die Freude derer sichtbar machen, die nur für den Vater leben,
derer, die sich die Sendung und Hingabe Christi zu eigen machen,
und derer, die in Liebe an der neuen Welt bauen.

Heiliger Geist, immerwährender Quell der Freude und des Friedens,
Du bist es, der Herz und Sinn für den göttlichen Anruf öffnet;
Du bist es, der jeden Antrieb zum Guten, zur Wahrheit
und zur Liebe wirksam werden lässt.
Dein 'unausprechliches Seufzen' steigt
aus dem Herzen der Kirche zum Vater empor,
der Kirche, die für das Evangelium leidet und kämpft.

öffne die Herzen und Sinne der jungen Männer und Mädchen,
damit ein neues Aufblühen heiligmässiger Berufungen
die Treue Deiner Liebe zeige
und alle Christus erkennen können,
das wahre Licht, das in die Welt gekommen ist,
um jedem Menschen die sichere Hoffnung
auf ewiges Leben zu schenken.
Amen!

Botschaft zum 35. Weltgebetstag um geistliche Berufe, 24. September 1997









Neu       |       Sitemap       |       Impressum

Neu
Demnächst